Eine psychiatrische Klinik ist lebensgefährlich!

Ich hab heute scheints tagsüber einen Clown gegessen, anders ist es nicht zu erklären, dass mir vorhin gleich noch etwas zu Ohren gekommen ist, was ich so unterstreichen kann wie die Sache mit den Aliens. Gefrühstückt hab ich ihn nicht, soviel ist klar, und zu Mittag hatte ich ihn auch nicht, weil da ja das Gespräch mit meiner Schwiegermutter war, und da war ich noch absolut humorlos. Aber danach hab ich mit meinem Partner etwas gegessen, und da muss es passiert sein.

Also, seis drum!

Ich musste vorhin Einkaufen fahren. Bekommen hab ich nicht das, was ich haben wollte (einen schönen Gruß an Krystan: Es wurde schon wieder gestreikt und es gab dementsprechend auch schon wieder keine Garnelen!), aber ich hab eine Nachricht im Radio gehört.

In Russland (Nachrichtentext) gab es gestern einen Großbrand in einer psychiatrischen Klinik. Das zweihundert Jahre alte Holzgebäude ist vollkommen zerstört worden, es gab bislang 37 Tote. Gelegt hat den Brand einem der russischen Patienten nach (der auch in russischer Sprache sprechend über den Äther kam!) wohl unabsichtlich ein Mitpatient, der einen brennenden Zigarettenstummel hat fallen lassen. Zum Zeitpunkt des Brandes sollen sich 59 Patienten und ein Pfleger in dem flachen Holzgebäude aufgehalten haben. Einige Patienten könnten durch die unvergitterten Fenster geflohen sein und sich noch in einem nahen Waldgebiet versteckt halten. Zudem sei die Evakuierung sehr schwierig gewesen, weil der Brand in der Nacht ausgebrochen ist, viele der Patienten bettlägerig und sehbehindert  seien und einige darüber hinaus auch noch von Medikamenten betäubt gewesen wären. Das alte Holzgebäude war dringend renovierungsbedürftig, wies wohl nicht nur sicherheitstechnische Mängel auf. Im April dieses Jahres ist bereits eine psychiatrische Klinik in der Nähe von Moskau abgebrannt, in dem 38 Menschen ums Leben kamen. Verstöße gegen Sicherheitsvorschriften seien in Russland die häufigste Ursache für Brände.

So weit die Nachricht. Eigentlich ist das absolut nicht lustig. Es ist aber so, dass das ein Statement von mir unterstützt, das auch der Krystan kennen dürfte:

Eine psychiatrische Klinik ist lebensgefährlich, das hab ich immer schon gesagt!

Ich kann das auch wirklich beurteilen. Über den Spruch lacht jetzt wirklich auch nur der Krystan, aber er hat das auch verdient, weil er es auch war, der von mir unter anderem weiß, dass ich seit 2009 schreibe, und der mich mehrfach vorsichtig darauf hingewiesen hat, dass ich irgendwann auch mal anfangen muss, etwas davon der breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Das Ergebnis sind diese ersten Posts, was daraus wird, lieber Krystan, steht noch nicht so ganz fest, aber wir werden sehen! 🙂 Für euch andere gibt es leider an dieser Stelle nichts zu lachen, I`m sorry, es ist aber tatsächlich so und ich lass jetzt mal einfach Raum für Spekulationen. Es gibt ja viele Möglichkeiten, wie man an einen Kontakt zu einer psychiatrischen Klinik kommen kann.

Wie bekomme ich jetzt aber den Bogen zu diesem Blog? Nun, ich kann das beurteilen, und ich könnte eine Geschichte darüber schreiben, wie Matt in einer psychiatrischen Klinik seine Jagdspielchen betreibt. Tatsächlich würde mir das sogar großen Spass machen. Dazu kommt, dass ich gleich danach einen alten Song von Rod Steward gehört hab mit der Textzeile:

„If you want my body and you think, I`m sexy, come on, baby, let me know…”

Über die Kombination musste ich ganz furchtbar lachen, obwohl die Meldung an sich, wie gesagt, wirklich nicht zum Lachen ist. Ich bin mir aber ganz sicher, dass ich aus diesen drei Zutaten: Eine gefährliche psychiatrische Klinik, Matt und seine Art, die Frauen zu sehen und dieser Songtext, also zumindest diese Zeile aus dem Songtext, eine gute bis tolle Geschichte hin bekomme. Matt geht also in eine gefährliche psychiatrische Klinik, und…oder, um zu… Wie das gehen soll, ist mir im Moment auch noch nicht klar, aber ich spüre, dass es geht. Ich werde mich irgendwann also mal damit beschäftigen. Dazu geistert mir heute die ganze Zeit schon ein wunderschönes Bild im Kopf herum, das auch in dieser Geschichte eine tragende Rolle spielen könnte. Ich hab leider keine Ahnung, wer dieses Foto geschossen hat. Es ist eine Schwarz-Weiß-Aufnahme und zeigt einen Frauenrücken mit wunderschönen, über ihren ganzen Rücken tätowierten Engelsflügeln. Mal sehen, ob ich es trotzdem noch einstelle, ich weiß noch nicht, eigentlich ist das ja nicht ganz o.k.

So eine Geschichte kann ich natürlich nicht aus dem Ärmel schütteln, wenn also jemand von euch eine gute Geschichte vor mir hin bekommt, bin ich natürlich auch gerne bereit, sie einzustellen. Das ist Ehrensache.

Und auf eine Anfrage, wie man mich denn ansprechen könnte, sorry, ich hab mich gar nicht vorgestellt! Ich denke mal, bis auf weiteres eben einfach Matt, das liegt einfach auch nahe.

Wenn jetzt jemand aus dem, was ich geschrieben habe, ableiten sollte, ich hätte Aliens erwähnt und sollte dann auch eine Geschichte über Matt in Kontakt mit Aliens schreiben, … o.k., das ist bei meiner Art, Matt zu beschreiben, schon etwas schwieriger, aber es wäre möglich. Wenn aber jemand jetzt sagen sollte, ich sollte dann auch eine Geschichte über Matt und meine Schwiegermutter schreiben,  — also bitte, ich fürchte, da muss ich passen. DAS geht nicht, da gefriert mir das Lachen.

Ansonsten hab ich schon zwei Follower mehr, vielen Dank für das schöne Kompliment!, aber ich brauche noch ein wenig verstärkt eure Rückmeldung, um ernsthaft weiter veröffentlichen zu können. Die Geschichte um Nina ist erst zu einem Viertel offen (und eigentlich auch noch gar nicht abgeschlossen, weil ich irgendwie eine Abschlußschwäche beim Schreiben habe), die um Maria ist kürzer, aber noch gar nicht offen. Die Geschichte um Nina hab ich primär für mich geschrieben, die um Maria schon wirklich für diesen Blog, und ich hab festgestellt, das geht, ich kann das. Hätt ich vorher gar nicht gedacht. Ich schreibe eigentlich länger und auch nicht nur im erotischen Bereich, sondern auch im Science Fiction oder/und Dark Fiction-Bereich und im phantastischen Bereich. Die Erotik hab ich als Thematik primär ausgewählt, weil irgendwie in meine anderen Erzählungen immer deutliche erotische Elemente einfließen, und ich auch für mich herausfinden möchte, warum zum Teufel das so ist!

Also, mir ist klar, dass es bei diesem Thema nicht ganz einfach ist, sich auch anonym zu äußern, aber über ein wenig Rückmeldung würde ich mich sehr freuen. Alle allgemein interessanten Anfragen oder Kommentare beantworte ich auch gerne in diesem Rahmen.

Freundliche Grüße, euer Matt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s