Weit gefehlt….

Da wollte ich euch gestern zum 24.12., der Heiligen Nacht, mal eben kurz die Geschichte des Weihnachtsfestes erzählen. Und da habe ich mich aber gründlich verrechnet, ich hätte nicht gedacht, dass das so kompliziert ist. Ich habe den Beitrag unfertig am 24.12. veröffentlicht und bin erst jetzt, am 25.12. um 19:20, fertig geworden damit. Aber wenigstens wissen wir nun, warum wir ohne überflüssigen Ballast Weihnachten feiern können…

Noch ein kleiner Nachtrag: Durch Umstellung des Kalenders vom Julianischen (nach Julius Cäsar) auf den Gregorianischen Kalender (unter Papst Gregor XIII im Jahr 1582) wurde der astronomische Sonnenwendtag auf den 21.12 zurück verlegt. Der 24.12. blieb als Gedenktag gleich, und der Gregorianische Kalender gilt bis heute.

Bald kommt Ostern. Da kann ich mich ja schon mal warm anziehen, wenn ich euch die Wurzeln des Osterhasen nahe bringen möchte, und zum nächsten 24.12 vielleicht die tiefere Bedeutung des Weihnachtsbaumes…

Und übrigens, auch Matt versteht etwas von Weihnachten feiern. Dieses Jahr war er etwas indisponiert, aber wer weiß, wie er im nächsten Jahr damit umgehen wird…

In diesem Sinne, lg, euer Matt